Ortsgrenzen und Benennung

Moderators: top_gun_de, popel22, omba_de

Ortsgrenzen und Benennung

Postby dqb939 » Sat Mar 05, 2011 11:24 am

Hi...

Mir ist aufgefallen, das du beim Straßen benennen oft nur einen Straßennamen vergibst.
Bitte beim Benennen von Straßen nicht nur den Straßennamen, sondern auch Stadt/Ort zu der die Straße gehört, mit eintragen.
Eine Straße ohne eingetragenen Ort bringt genau so viel wie eine nicht benannte Straße ... daher immer den Ort mit ausfüllen.
dqb939
 
Posts: 578
Joined: Sat Jun 05, 2010 12:41 pm
Location: Germany, Neumünster
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Ortsgrenzen Deutschland.... die Xte

Postby lordsurfer » Tue Sep 18, 2012 6:22 am

Moin ..

Ich stoße immer wieder auf die alten Probleme, das bei Ortsnamen (City) außerhalb geschlossener Ortschaften (Gelbes Schild) doch Kreisnamen oder die Namen der Verwaltungsstadt gesetzt werden.

Im Wiki steht:
Straßen die außerhalb des bebauten Gebietes einer Ansiedlung liegen sollten ohne Ausnahme keinen Eintrag für das Feld "City/Stadt" erhalten.


Können wir sowas nicht mal in Ordnung bringen? Jeder in seinem AM Gebiet?

Außerdem plädiere ich nach wie vor dafür, dass die Namen verwendet werden, die auf den Ortsschildern stehen (ggf. mit Zusatz bei häufigen Namen).
Das heisst, dass auch Dörfer ihren Namen führen sollten.

Ich kann leider alleine nicht alle Strassen ausserhalb geschlossener Ortschaften umbenennen.
:-)

CU
Jens
lordsurfer
 
Posts: 373
Joined: Sat Oct 02, 2010 2:07 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Namen max. 25-27 Zeichen, Stau auch von rückwärts gemeldet

Postby ZW4020 » Tue Nov 08, 2011 9:17 pm

TSWA wrote:(a) Da mit V3 zudem längere Straßennamen nicht mehr abgeschnitten werden, ....
(b) Da mit V3 auch die Entfernung zur Meldung angezeigt werden und ich bisher noch nicht erlebt habe, dass Meldungen die hinter mir liegen angezeigt werden, bin ich als Fahrer eigentlich klar darüber informiert, was vor mir liegt.

ad (a)
Dass längere Straßennamen mit der seit 16.10.2011 existierenden (nur-)iPhone-Version V3 nicht mehr abgeschnitten werden, sollte durch zumindest einen ScreenShot mit einem längeren Straßennamen als 27 Zeichen belegt werden, bevor man daraus voreilige Schlüsse ableitet. Ich habe trotz intensiver Foren-Diskussionen über das Thema "Max. Straßennamenlängen" so einen ScreenShot noch nirgends in einem Waze-Forum gesehen, habe aber selbst viele ScreenShots gepostet, welche belegen, dass immer alles über 25 Zeichen abgeschnitten wird. Einmal wurde von 38 auf 27 Zeichen abgeschnitten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass überhaupt irgendeine Client-Version ohne max. Zeichenanzahl auskommt, weil ja die Displays in der Größe immer beschränkt sind. Das Abschneiden der Textlänge ist daher auch kein Mangel von Waze, sondern notwendig, sonst müsste Waze längere Texte bei limitierten mm ja Auto-Scrollen, was auch nicht sehr gut wäre.
ad (b)
Die Entfernung zu Ereignismeldungen wurde auf allen Client-Versionen von Waze in der Liste der Ereignisse immer angezeigt, allerdings immer richtungsunabhängig, also auch aus rückwärtiger Richtung:
[ img ] [ img ]
Die Bilder stammen von waze Release 2.0.0.0, Windows Mobile 6.1 professional.
Der Screenshot zeigt einen Fall, wo das Ereignis zufällig in rückwärtiger Richtung lag. Die Mühlkreisautobahn ist rückwärts, wenn man von Osten kommend zur Richterstraße stadtauswärts fährt. Alle Ereignismeldungen kommen am Client aus allen Richtungen an, die näher liegen als der am Client eingestellte max. Radius für gewünschte Ereignismeldungen. Man erkennt nie die Richtung bzw. den genauen Ort einer Ereignismeldung in Listenform, wenn City, Fahrtrichtung & lfd. km nicht im Straßenstück editiert wurden.
Die Meldung Polizeikontrolle "A7 - Mühlkreisautobahn" in Listen- oder PopUp-Form bietet daher keine Information, wo diese Polizeikontrolle ist, weil ja in diesem Fall weder City (Linz, Ansfelden, Engerwitzdorf od. Unterweitersdorf) noch Richtung noch lfd. km beim Editieren des Straßenstücks angegeben wurde. Die Polizei kontrolliert also irgendwo auf den 2 x 29 km der gesamten Länge der Mühlkreisautobahn. Oft weiß man den genauen Ort des Staus und die Fahrtrichtung selbst nach Anklicken des Aerials hinter der Staumeldung noch nicht, wie folgendes Beispiel zeigt:
[ img ]
Auch das war ein Stau "A7 - Mühlkreisautobahn" ohne eingepflegter City, Richtung und laufendem km im Straßenstück, und zwar in Stadt-nahem Gebiet. Am Land sieht man meist eher noch mehr Leere als auf diesem Beispielbild. Wenn man wie ich im Stadtgebiet mit täglich sehr vielen Staus und Polizeikontrollen darauf Wert legt, ohne viele ablenkende Klicks während des Fahrens sofort über den Ereignisort Klarheit zu haben, ist die Eingabe von City, Richtung und km bei jenen Autobahnstücken notwendig, wo oft Ereignismeldungen generiert werden.
TSWA wrote:A2 Pinkafeld -> Lafnitztal

Dieser Vorschlag von TSWA ist natürlich zur Stau-Ort-Erkennung deutlich besser als "A7 - Mühlkreisautobahn" ohne eingepflegter City, Richtung & km, würde aber im Fall Linz meist zu längeren Autobahnstücknamen als die sicher nicht abgeschnittetenen 25 Zeichen führen, also
z.B. "A7 Salzburger Straße -> Ansfelden", das wären 32 Zeichen, würde also am Client abgeschnitten zu "A7 Salzburger Straße ->", was jedoch dann keine Richtungsinformation mehr bietet.
GangMan schreibt sogar bei A7-Ramps noch die City in den Straßennamen rein, obwohl dafür ja das Feld City vorgesehen und fast immer auch ausreichend ist: dann hieße das Autobahnstück nach dem Schema von TSWA: "A7 Linz, Salzburger Straße -> Ansfelden" und wir hätten 38 Zeichen. Die Automatische Kürzung ließe dann übrig: "A7 Linz, Salzburger ", was nicht aureichend zur Stau-Ort-Erkennung betreffend Fahrtrichtung ist.
Abgeschnitten wird am Client immer die letzte zusammenhängende Zeichenfolge bis zum nächsten Leerzeichen. Ich stimme mit TSWA überein, dass man mit seiner Methode (jedoch nur bei kurzen Namen) die Richtung erkennt, und auch zwischen welchen Abfahrten ein Stau oder die Polizei ist, was auch oft 10 km sein kann. Ich habe früher sein System selbst verwendet. Der größte Haken dabei ist nur das Textabschneiden nach 25 Zeichen am Client, was leider bei längeren Ortsnamen mit diesem System oft schlagend würde.
Man hat einfach nicht die Freiheit, so großzügig mit der Zeichenzahl in Straßennamen umzugehen und ich möchte trotzdem die Information über einen Stauort im Straßennamen mit verpackt haben.
Also ziehe ich den Schluss, dass "A7 3km -> Ansfelden, Linz" doch mit 18 Zeichen die einzige Variante ist, welche den Straßenstück-Ort km-genau, die City und die Richtung auf jedem Client anzeigt, ohne Informations-killend gekürzt zu werden. Bei langen Zielnamen könnte man auch noch "km" oder die Leerzeichen vor / nach dem Pfeil weglassen, je nach dem, wie man das standardisieren möchte. Nur daher plädiere ich für die km, sonst wäre auch mir Klartext lieber.
ZW4020
 
Posts: 259
Joined: Wed May 12, 2010 7:46 pm
Location: Upper Austria, Austria
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Nächste Auf- & Abfahrten in (Stadt-)Autobahnstücknamen?

Postby ZW4020 » Thu Nov 24, 2011 9:12 pm

TSWA wrote:
ZW4020 wrote:.... schreibt sogar bei A7-Ramps noch die City in den Straßennamen rein, obwohl dafür ja das Feld City vorgesehen und fast immer auch ausreichend ist: dann hieße das Autobahnstück nach dem Schema von TSWA: "A7 Linz, Salzburger Straße -> Ansfelden" und wir hätten 38 Zeichen.

Nein, so ein "Schema" habe ich nicht beschrieben. Oder habe ich was über Ramps geschrieben?

Lieber TSWA, Du schriebst wörtlich:
TSWA on 01 Nov 2011, 22:17 wrote:Aus meiner Sicht reicht es vollkommen aus, wenn im jeweiligen Streckenabschnitt das jeweilige Autobahnkürzel, die letzte Auffahrt und die darauf folgende Ausfahrt stehen.
Beispiel:
A2 Pinkafeld -> Lafnitztal
und in der Gegenrichtung
A2 Lafnitztal -> Pinkafeld

TSWA, Du schlugst vor, im Autobahnstücknamen die letzte Auffahrt und die darauf folgende Ausfahrt anzuführen. Auffahrt und Ausfahrt werden bei Waze Ramp genannt. Ich bin hier genau Deinem Vorschlag mit einem real im Stadtgebiet vorkommenden Auffahrtnamen gefolgt. Wenn die Auffahrt eben "Linz, Salzburger Straße" statt "Pinkafeld" heißt, wird der Autobahnstückname dann tatächlich zu lange. Mein Bestreben beim Finden allgemeingültiger Regeln ist, diese so zu gestalten, dass Sie auf möglichst viele in der Praxis vorkommende Fälle anwendbar sind. Das Beispiel zeigt, dass viele bei Autobahn-Namens-Regeln nur an Nicht-Stadt-Autobahnen denken, ich denke jedoch neben Überland-Autobahnen als Stau-geplagter Städter auch an Stadtautobahnen.
Ich sehe Deinen Vorschlag ja überwiegend positiv, nur könnte/sollte man wegen sonst öfters vorkommender Kürzungen die letzte Auffahrt (wo das Autobahnstück beginnt) außerhalb von Stadtautobahnen weglassen. Statt dieser Information, wo ich her komme, reicht aus meiner Sicht außerhalb von Stadtautobahnen der City-Eintrag des Straßenstücks, den man jedoch im Gegensatz zum deutschen Wiki-Entwurf daher keinesfalls weglassen darf. Wenn es dann "A2 -> Lafnitztal, City (vor Lafnitztal)" heißt, sind wir schon so nahe mit unseren Vorstellungen beisammen, dass dieses Schema betreffend Stauort-Information außerhalb von Stadtautobahnen statt dem von mir präferierten mit A2 XXkm -> Autobahnende, City" fast gleich aussagefähig wäre. Wenn man jedoch auf einer Stadtautobahn die nächste Ausfahrt statt des Endziels nimmt, so sagt z.B. "A7 -> Industriezeile, Linz" nicht aus, ob ich auf der Fahrtrichtung nach Ansfelden oder Freistadt (als Endziel) bin. Nimmt man jedoch die letzte Auffahrt, so wird es oft länger als 26 Zeichen. Überland habe ich persönlich in sehr fremdem Gebiet machmal Unsicherheit, bei Ausfahrten zu kleinen Orten genau zu wissen, ob z.B. Pöchlarn vor oder nach Melk kommt, die Endziele Salzburg, Linz, Wien weiß man da schon sicherer, besonders, wenn man sich in ganz fremder Umgebung befindet. Ein Name für ein Stadtautobahnstück "A7 -> Endziel, Linz" sagt wiederum bei einem Stau nicht aus, zwischen welchen Ausfahrten oder km der Stau ist, also geht es so im Stadtgebiet nicht, wenn ich die genaue Stauortsinformation haben möchte.
Ob man für Stadtautobahnen (mit City des Straßenstücks gleich wie City der nächsten Ausfahrt) ein anderes Schema als auf Überland-Autobahnen haben möchte, würde ich aus Einheitlichkeitsgründen eher verneinen, es wäre jedoch als gemeinsame Regelung denkbar, wenn eine Mehrheit dieser Meinung wäre, um einen Konsens betreffend Autobahnbenennungen zu erreichen.
ZW4020
 
Posts: 259
Joined: Wed May 12, 2010 7:46 pm
Location: Upper Austria, Austria
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Laufende km von Autobahnen alle 500m beschildert

Postby ZW4020 » Tue Nov 01, 2011 3:53 pm

subaru101 wrote:Wer hat schon laufende km von Autobahnen im Kopf?

Beim Editieren kann man die laufenden km der Autobahn-Ausfahrten sehr einfach auf Google Maps oder http://motorways-exitlists.com/europe/a/austria.htm (A) oder http://motorways-exitlists.com/europe/d/germany.htm (D) sehen. Die laufenden km hat natürlich niemand (außer bei häufigen Staustellen auf den täglich befahrenen Autobahnen in der Heimatstadt) im Kopf. Das ist auch nicht notwendig, da sie in Österreich und Deutschland alle 500m auf allen Autobahnen auf blauen Tafeln gut leserlich und reflektierend beschildert sind, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Kilometerstein:
[ img ]
Befindet man sich z.B. selbst gerade am lfd. km 168 und erhält eine Staumeldung in gleicher Fahrtrichtung bei km 171, so kann man sehr einfach erkennen, dass 3 km vor einem ein Stau zu erwarten ist. In fremder Gegend sind km-Angaben somit oft aussagefähiger als Ortsangaben, die man ja wegen schlechter Kenntnis der genauen Lage fremder Orte nicht so gut zuordnen kann. Zusätzlich ist ja laut Wiki "Straßen zuordnen und benennen" ohnehin bei jedem Straßenstück und damit bei jeder Stau- oder Polizeimeldung der Ort ebenfalls angegeben.
ZW4020
 
Posts: 259
Joined: Wed May 12, 2010 7:46 pm
Location: Upper Austria, Austria
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Laufende km von Autobahnen alle 500m beschildert

Postby ZW4020 » Tue Nov 01, 2011 3:41 pm

subaru101 wrote:Wer hat schon laufende km von Autobahnen im Kopf?

Beim Editieren kann man die laufenden km der Autobahn-Ausfahrten sehr einfach auf Google Maps oder http://motorways-exitlists.com/europe/a/austria.htm (A) oder http://motorways-exitlists.com/europe/d/germany.htm (D) sehen. Die laufenden km hat natürlich niemand (außer bei häufigen Staustellen auf den täglich befahrenen Autobahnen in der Heimatstadt) im Kopf. Das ist auch nicht notwendig, da sie in Österreich und Deutschland alle 500m auf allen Autobahnen auf blauen Tafeln gut leserlich und reflektierend beschildert sind, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Kilometerstein:
[ img ]
Befindet man sich z.B. selbst gerade am lfd. km 168 und erhält eine Staumeldung in gleicher Fahrtrichtung bei km 171, so kann man sehr einfach erkennen, dass 3 km vor einem ein Stau zu erwarten ist.
ZW4020
 
Posts: 259
Joined: Wed May 12, 2010 7:46 pm
Location: Upper Austria, Austria
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

AW: Re: Ortsgrenzen und Benennung

Postby aeytom » Sat Nov 17, 2012 7:10 am

TSWA wrote:
Was mir noch nicht klar ist: Wenn in einer Gemeinde mehrere Ortschaften eine gleich benannte Straße haben, "Hauptstraße" oder "An der Kirche" o.ä. Sind Kandidaten dafür,

Das Problem besteht natürlich auch in anderen Ländern.
Wird generell mit "Haupstraße (Ortschaft A)" und "Haupstraße (Ortschaft B)" im Straßennamen gelöst.


Ok, das bringt das Fass zum überlaufen. Ist das wirklich dein Ernst? Das TTS kaputt zu machen? Wenn das in einem Wiki Artikel auftauchen sollte, war es das bei mir mit Waze.

Tom
aeytom
 
Posts: 284
Joined: Sat Nov 27, 2010 8:14 am
Location: Berlin/Germany
Has thanked: 2 times
Been thanked: 4 times

AW: Re: Ortsgrenzen und Benennung

Postby aeytom » Tue Nov 13, 2012 8:54 pm

argus-cronos wrote:
LegoM wrote:Die Segmentnummern und die Citynamen sowie die Straßennamen sind normalerweise bei einem Routingalgorithmus völlig irrelevant ...


Dann erklär uns mal die ZTL-Segmente in Italien, und deren Ausschluss aus dem Routing,
da wär ich jetzt mal gespannt ;)



ZTL? Was das?

Tom
aeytom
 
Posts: 284
Joined: Sat Nov 27, 2010 8:14 am
Location: Berlin/Germany
Has thanked: 2 times
Been thanked: 4 times

AW: Re: Ortsgrenzen Deutschland.... die Xte

Postby Mynios » Wed Sep 26, 2012 5:44 am

svx-biker wrote: Ich gehe davon aus, dass die Ansagen auch in München, Hamburg und Berlin recht gut funktionieren ohne Stadtteile. Sonst hätte der lokale AM sicher schon längst die Ortsteile benannt.

Ich orientiere mich sehr wohl an Stadtteilen, aber dann ist meine Navigation aus und ich lese Schilder. :grin: Ansonsten bin ich froh in Hamburg zu wohnen. Hier ist meines Wissens nichts doppelt.

Irgendwas mit Tapatalk
Mynios
300K edits
300K  edits
 
Posts: 6160
Joined: Fri Oct 14, 2011 11:00 pm
Location: Hamburg, Germany
Has thanked: 1924 times
Been thanked: 2112 times

AW: Ortsgrenzen und Benennung

Postby Mynios » Wed Nov 21, 2012 2:57 pm

Mir fällt da im Moment Ralf ein. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob er Champ ist, bzw. ob er als CM da genauso nah dran ist. Ich persönlich hab auch keine Probleme damit wenn es ein Champ aus dem Süden macht. Da die Kollegen aus NL beim Schreiben englisch vorziehen kommen sie wohl nicht in Frage. Speziell bei diesem Thema sollten sich die AMs mal zurück halten.

Traurig nur dass die Champs/CMs nun die Laune des Fussvolks abbekommen die dem HQ zustehen würde.

Irgendwas mit Tapatalk
Mynios
300K edits
300K  edits
 
Posts: 6160
Joined: Fri Oct 14, 2011 11:00 pm
Location: Hamburg, Germany
Has thanked: 1924 times
Been thanked: 2112 times

PreviousNext

Return to Map-Editor (WME)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users