Feldwege (service road vs dirt road)

Moderators: Error79, argus-cronos

Re: Feldwege (service road vs dirt road)

Postby LegoM » Sun Nov 25, 2012 9:28 am

Es gibt aber schon viele eher schlechte Schleichwege, die sind tatsächlich eine geringe zeitliche Abkürzung (kilometermäßig sowieso) und auch erlaubt, werden aber dennoch vom Volk meist gemieden und auch das Navi sollte sie nicht priorisieren. Was machst mit solchen Straßen?
LegoM
 
Posts: 1028
Joined: Wed Jan 26, 2011 11:06 pm
Has thanked: 11 times
Been thanked: 6 times

Re: Feldwege (service road vs dirt road)

Postby LegoM » Sun Nov 25, 2012 9:56 am

Ich denke eher an so einspurige, asphaltierte, erlaubte Feldwege und Güterwege. Für Einheimische und Ortskundige sind diese oft Gold wert, die Pendler fahren aber doch lieber auf den Hauptstraßen.
LegoM
 
Posts: 1028
Joined: Wed Jan 26, 2011 11:06 pm
Has thanked: 11 times
Been thanked: 6 times

Re: Feldwege (service road vs dirt road)

Postby LegoM » Sun Nov 25, 2012 12:27 pm

Nebenbei nehme ich an, dass im Paragraphenland Deutschland

Es geht nicht um Deutschland, es geht ums Prinzip. ;)
Und dort gibt es sehr, sehr viele Kilometer solcher Straßen. In Österreich kannst dich stundenlang auf solchen Strecken bewegen, wenn du zum Spaß "kürzeste Strecke" fährst.

Wenn sie aufgrund der Einspurigkeit nur langsam befahren werden können, wird Waze das berücksichtigen

Die sind ja nicht besonders langsam. Weil man meist der einzige ist, der darauf fährt, und weil sie meist sehr übersichtlich sind, stört die Einspurigkeit auch nicht besonders. Aber stimmt schon, wenn man nach "schnellster Strecke" fährt, werden sie meist ausgelassen, bei kürzester Strecke werden sie genommen und "vernünftigste Strecke" gibt es ohnedies im Waze leider nicht.

Schau ma mal, wie sich das entwickelt. Bislang fehlen solche Straßen im Waze ohnedies meist noch.
LegoM
 
Posts: 1028
Joined: Wed Jan 26, 2011 11:06 pm
Has thanked: 11 times
Been thanked: 6 times

Re: Feldwege (service road vs dirt road)

Postby LegoM » Sun Nov 25, 2012 1:05 pm

Oder übersehe ich da jetzt irgendwas?

Ja, die meisten Leute wollen solche Güterwege und so nicht fahren, selbst wenn sie "kürzeste Strecke" eingeben. "Kürzeste Strecke" heißt für viele Leute eher, normale Straßen zu benutzen ohne z.B. kilometerlange Umwege auf die nächste Autobahn für nur 3 Minuten Zeitgewinn zu machen.
LegoM
 
Posts: 1028
Joined: Wed Jan 26, 2011 11:06 pm
Has thanked: 11 times
Been thanked: 6 times

Re: Feldwege (service road vs dirt road)

Postby LegoM » Sun Nov 25, 2012 3:20 pm

Im Weinviertel stimmt es. Da hat die OMV für die vielen Ölbohrtürme die Landschaft asphaltiert, möchte aber keinen Verkehr darauf (vermutlich aus Umweltgründen). Im Mostviertel sieht es ganz anders aus. Da sind die Bauernhöfe extrem weit verstreut, und zu fast jedem geht ein Güterweg hin, der zu befahren erlaubt ist und der nach dem Bauernhof auch weiter führt.

In solchen Gegenden brauch ich noch mein treues Hofer-Navi, da sind die Güterwege penibelst verzeichnet, keine Ahnung, wie die das in dieser Präzision machen. Ok, diese Gegenden ändern sich quasi nur alle 30 Jahre, da ist der Wartungsaufwand eher sehr gering.
LegoM
 
Posts: 1028
Joined: Wed Jan 26, 2011 11:06 pm
Has thanked: 11 times
Been thanked: 6 times

Re: Feldwege (service road vs dirt road)

Postby Loeffelbaer » Sun Nov 04, 2012 10:55 am

GGraf wrote:Hm,
ich würde die beiden Straßentypen aber nicht gleichbehandeln, sondern so, wie es im Wiki steht. Also Service-Road für gesperrte Straßen und 4x4 für offene.
Wenn es stimmt, daß Waze aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeiten das Routing optimiert, sollte es dann auch nicht über schlechte Feldwege routen, wo man kaum über Schrittgeschwindigkeit fahren kann ...
(Das wäre vielleicht was, was schöne wäre, es im Frontend angeben zu können, so wie das "Autobahnen vermeiden".

LG, Gerald


Bei ServiceRoads sollten auch die Turns in selbige Straße rot (nicht erlaubt) sein sowie die Richtung auf "unknown" gesetzt werden, so wie es auch im Wiki steht. Aus der ServiceRoad raus kann man grüne Turns setzen, damit man, falls man auf ihm ist (im Wald verirrt oder so ;)), auch wieder hinaus gelotst werden kann. Ansonsten hat man auf solchen Wegen nix zu suchen, deswegen steht ja das entsprechende Verkehrszeichen davor!
Bei dirt-roads/4x4 würde ich es von den lokalen Gegebenheiten abhängig machen, ob ich da grüne oder rote Turns hinein setze. Wer will schon gerne übers Feld oder Schotterwaldwege geroutet werden?! Vielleicht sollte das kurz ausdiskutiert werden und ab ins Wiki, damit da keine Zweifel aufkommen.


@TSWA: Da wurde m.M.n. nichts verändert, ich glaube eher, sie bezog es darauf, nach den Erklärungen im Forum das Wiki richtig zu verstehen. ;)
Gruß
Marco

Samsung Galaxy S4
Loeffelbaer
 
Posts: 472
Joined: Sun Jul 15, 2012 8:22 pm
Location: Germany
Has thanked: 29 times
Been thanked: 9 times

Re: Feldwege (service road vs dirt road)

Postby Loeffelbaer » Mon Nov 05, 2012 11:57 am

Also mal wieder alles falsch in Deutschland. Langsam bin ich genervt vom Wiki..
Neuerdings kann man hier jede Woche wieder irgendwas korrigieren, was eigentlich fertig ist/zu sein scheint. Spaß, wo bist Du?
Gruß
Marco

Samsung Galaxy S4
Loeffelbaer
 
Posts: 472
Joined: Sun Jul 15, 2012 8:22 pm
Location: Germany
Has thanked: 29 times
Been thanked: 9 times

Re: Feldwege (service road vs dirt road)

Postby Loeffelbaer » Tue Nov 06, 2012 9:57 am

Also 4x4 für die "nur für landwirtschaft und Forst frei" zu verwenden, mag ich nicht. Da finde ich Robin's Vorschlag noch besser.

Oder was wollt ihr sonst für frei befahrbare Wege nehmen??? (nicht alle sind in D gesperrt für normalen Verkehr!)

Also um gleich mal die Abstimmung vorweg zu nehmen:

Ich bin entweder für das bisherige System (so wie es GGraf unter mir schrieb), oder für das System von Robin > 4x4 routebar für freie Feld-/Waldwege (grüne Turns) und Private roads für alles andere, was nicht für alle freigegeben ist. (wahrscheinlich dann mit roten Turns hinein?!)
Last edited by Loeffelbaer on Tue Nov 06, 2012 11:51 am, edited 1 time in total.
Gruß
Marco

Samsung Galaxy S4
Loeffelbaer
 
Posts: 472
Joined: Sun Jul 15, 2012 8:22 pm
Location: Germany
Has thanked: 29 times
Been thanked: 9 times

Re: Feldwege (service road vs dirt road)

Postby Loeffelbaer » Thu Nov 08, 2012 10:26 am

Ich denke, Service Roads wurde damals (von wem auch immer) deswegen gewählt, weil NUR Landwirtschaft- und Forstverkehr reinfahren darf, sonst keiner! Ist ja sowas wie Service für Felder und Wälder.. ;)

Ich kann da auch mit Private Roads leben! Sowas kann aber nur ortskundig editiert werden, da man die Sonderschilder NICHT auf einer Karte sieht!

Warum hier wieder alles bis ins letzte Detail diskutiert werden muss, check ich nicht..

Feldwege haben nichts mit normalem Routing zu tun. Wenn es eine Straße ist, die viele befahren, dann macht eine Street draus! Wenns über Felder und Wiesen geht und nur der Ortskundige da lang fährt, weils für ihn schneller ist, dann soll er da lang fahren. Das hat aber nichts in einem Navi zu suchen! Vergleichbar editieren wie es auch auf anderen Karten ist.
Das ist das selbe Thema wie Radfahrer und "ihre" Edits. Hat nichts mit Waze zu tun, also kommts auch nicht rein!

Feldwege als solches frei für alle: 4x4
Feldwege/Straßen für Landwirtschaft/Forst: Private Roads
Dorfstraßen: Street (vergleich mit anderem Kartenmaterial)

Service Roads muss man halt neu definieren im Wiki. Aber um Gottes Willen, macht es nicht so kompliziert. Ich seh schon, wie drüber diskutiert wird, ob da neben der Ax jetzt eine Street, ein 4x4 oder eine Private ist und willkürlich editiert. Das ist alles so unwichtig. Als ob jemand neben der Autobahn auf einer Buckelpiste geroutet werden möchte.

Und um es festzuhalten: In Deutschland gibt es eigentlich nicht solche Service Roads im Sinne von argus' Erläuterung. Jedenfalls ist mir sowas nicht bekannt.

Für Keepitsimple ein ganz schöner Aufriss hier.. ;)
Gruß
Marco

Samsung Galaxy S4
Loeffelbaer
 
Posts: 472
Joined: Sun Jul 15, 2012 8:22 pm
Location: Germany
Has thanked: 29 times
Been thanked: 9 times

Re: Feldwege (service road vs dirt road)

Postby Loeffelbaer » Thu Nov 08, 2012 12:14 pm

Ja gut, im Endeffekt kenne ich die auch an Raststätten oder an Autobahnbrücken sind manchmal Ausfahrten, die nur Polizei etc. nutzen dürfen. Aber da ist es mir egal, ob das nun als Private Road oder Service Road gemacht wird, denn dort darf so oder so kein Normalsterblicher fahren! Und dass wir kein Waze für Einsatzkräfte o.ä. "Minderheiten" machen, haben wir schon mal irgendwo geklärt.

Ich würde mich da also nicht all zu tief versteifen drauf. Robin hat schon Recht: Alles, was nicht für jeden erlaubt ist, ist private road. Diese kann man ja immernoch mit grünen Turns heraus anbinden, damit sich jeder Raststättenservicemitarbeiter nicht verfährt. ;)
Gruß
Marco

Samsung Galaxy S4
Loeffelbaer
 
Posts: 472
Joined: Sun Jul 15, 2012 8:22 pm
Location: Germany
Has thanked: 29 times
Been thanked: 9 times

PreviousNext

Return to Map-Editor (WME)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users