K- und L-Straße benennen (nicht nur Köln)?

Moderators: top_gun_de, popel22, omba_de

Re: Jede Straße benennen?

Postby ccdmas » Tue Feb 12, 2013 11:07 pm

gordonski wrote:
top_gun_de wrote:Manchmal habe ich den Eindruck, dass wir die Region hier D-A-CH-K nennen müssten.


Es geht hier ja gar nicht um Köln, das habe ich nur als Beispiel herangezogen, weil ich weiß, das es da aus meiner Sicht ganz gut funktioniert. Die Tatsache, dass Google fast genauso routet, zeigt entweder, dass Google die selben Probleme hat wie wir, oder dass unser Ansatz gar nicht sooo verkehrt ist.


Höh? Bei mir routet Google geradeaus mitten durch Köln über die Aachener Straße und Deutzer Brücke. Navigon übrigens auch. Und spätestens nachts liegen beide damit *absolut* richtig.

Und nochmal, Köln ist ein denkbar schlechtes Beispiel, weil es massenweise Autobahnen in der Nähe gibt. In Gegenden wo das nicht so ist, und das Fernstraßennetz abseits der Autobahnen bei Strecken jenseits von 20 oder 30km genutzt werden *muss* wird es erst richtig interessant. Wenn dann nämlich Waze die autobahnähnliche Kreisstraße ignoriert weil es nur eine Primary Street ist wird es haarig.

Ich bin mir ja selber nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe, aber hier ist mal, was ich so aus den diversen Postings von diversen Waze Champs herausgezogen habe (alle Angaben ohne Gewähr):

Die Straßentypen legen im Prinzip primär fest, ob eine Straße zum Fernstreckennetz gehört (alles mit "way" am Ende), oder nicht. Wenn die Entfernung Start-Ziel einen gewissen Wert überschreitet, werden für die Route nur Fernstraßen benutzt, und an Start und Ziel die Straßen, die geschickt zu diesen Fernstraßen führen.


Genau so verstehe ich das auch. Auf Deutschland bezogen, fallen ab einer Route von 30km alle Kreis- oder "gar keine Nummern-Straßen" raus. Und das völlig unabhängig wie die Straße real aussieht.

Zum Beispiel diese hier:

https://world.waze.com/editor/?lon=6.94 ... s=73586554

Beachte bitte die Durchschnittsgeschwindikeit. Ja, da ist Tempo 100! Das ist *sowas* von ein Major Highway, das könnte man sogar dem englischen Wiki folgends als Freeway definieren. Und ja, Waze ignoriert diese Strecke wenn sie die beste wäre um nach längerer Fahrt Köln reinzukommen, und fährt stattdessen lieber in den bekannten Stau auf der A1/A57.

Betrachten wir einmal beide Fälle:

[list=a][*]Fernstreckenrouting: Da will man ja eigentlich nicht unbedingt, dass Ortsdurchfahrten genutzt werden.


Wenn die schneller ist, doch, klar will "man" das. Köln hat eine Nord-Süd Ausdehnung von beinahe 40km. Und ja, je nach Start und Ziel kann es z.B. Nachts, oder eben wenn Stau auf dem Kölner RIng ist durchaus *sehr* sinnvoll sein durch die Stadt zu fahren. Woanders mit weniger dichtem Autobahnring sieht das noch ganz anders aus. Und genau das tut Waze nicht, oder nur mit völlig unsinnigen Umwegen, weil es dickste und wichtigste Straßen ignoriert, nur weil die nicht als Highway definiert sind.

Da wird Waze aber jetzt auch z.B. die L380 durch Hannover mit einbeziehen (um mich mal vom Beispiel Köln zu lösen). Wenn Waze dann anfängt zu rechnen, wird es schnell feststellen, dass die L380 viel langsamer läuft als umliegende Fernstraßen und darum auf diese ausweichen.
Fazit: bei der Fernstreckenberechnung fallen Major und Minor Highways innnerhalb von Orten eh durch's Raster und machen folglich keine Probleme.


Also bitte. Du behauptest gerade, man könnte die Fernstraßen abseits von Autobahnen sowieso ganz weglassen, weil die sowieso nicht benutzt werden. Im Ernst jetzt?

Demnach macht es eigentlich für das Routing keinen nennenswerten Unterschied, ob man Minor oder Major Highway verwendet.


*Noch* nicht. Es muss aber irgendeinen Grund geben, warum es überhaupt eine Unterscheidung zwischen Major und Minor gibt. Und wenn der vielleicht erst in der Zukunft greift.

Und dann sind da noch die Primary Streets. Siehe oben. Mit Link.

Gibt es denn konkrete Fälle, in denen Waze offensichtlich eine falsche Straße bevorzugt,


Siehe oben. Ja. Dauernd. *Sogar* in Köln.

obwohl eine andere mit niedrigerem Typ nachweislich deutlich schneller wäre? Wenn eine K-Straße in so einem Fall fälschlicher Weise wiederholt vernachlässigt wird, kann man ja überlegen, diese einzelne Straße zum Minor Highway zu befördern.


Nee, nicht solange das Wiki nicht geändert wird, und eben sowas explizit vorsieht. Sonst wird das nur wieder ein Kleinkrieg in dem hin-und-her editiert wird.

Oder geht es hier nur um den optischen Aspekt? Der ist eh hinfällig, wenn ein User ein anderes Farbschema als "Editor" verwendet. Und Nachts sind alle Katzen grau...

Gordon


Auch. Sogar auch für den Editor. Man sehe sich einfach *irgendeine* beliebige größere Stadt im Waze Editor, und dann in im Vergleich irgendeiner anderen Karte an. Teilweise kann man die Städte auf den beiden Karten kaum noch wiedererkennen, weil Waze oft völlig andere Straßen als wichtig hervorhebt als alle anderen Kartenmaterialien.

CU,
Massimo
ccdmas
 
Posts: 2876
Joined: Tue Dec 11, 2012 10:13 pm
Location: Cologne, Germany
Has thanked: 170 times
Been thanked: 254 times

Re: K- und L-Straße benennen (nicht nur Köln)?

Postby ccdmas » Tue Feb 12, 2013 10:39 pm

argus-cronos wrote:Meine Argumentation war und ist immer noch, nur weil der Autofahrer in D keine Ahnung hat was eine K- und L-Straße ist und ob er sich auf solcher befindet, heisst das nicht dass Waze das nicht wissen darf. Und der Fahrer lernt mal was, nämlich wie seine Straßen kategorisiert sind. Ob nun Schilder in der Landschaft stehen oder nicht. Zudem auf jeder Karte sind diese Nummern vorhanden. Nur interessiert es niemanden mehr, scheinbar.


Genau das ist es. Es interessiert zwar nicht niemanden, aber es interessiert Autofahrer *innerorts* nicht. Und zwar zurecht. Es ist eine um ein Ziel mit einem Navi zu erreichen *vollkommen* überflüssige Information. So einfach ist das. Und Waze ist ein Programm dass die Allgemeinheit erreichen will, und nicht irgendwelche Straentypisierungsfreaks. Der "gemeine" Autofahrer hat *NULL* Vorteil davon, aber er hat definitiv Nachteile. Die Ansagen sind länger als nötig, und enthalten überflüssige Informationen. Das gleiche gilt für die Kartendarstellung der Straßennamen. Die Karte wird "zugemüllt" mit komplett überflüssigen Informationen, und die Lesbarkeit wird verschlechtert. Dagegen ist, sorry, Dein Argument dass der Fahrer etwas lernt was er in der Regel gar nicht wissen will und was ihm absolut nichts nützt ziemlich dünn.

Probleme ergeben sich zusätzlich wenn von der Typisierung nach "Wichtigkeit" geredet wird, denn dann macht jeder was er so grad will und gedenkt was für ihn wichtig ist, und das kanns leider auch nicht sein. Daher wurde eine Typisierung definiert.


Komisch. In den USA funktioniert das anscheinend ganz hervorragend, da war ich gerade. Willst Du sagen wir deutschen sind dafür zu doof? Warum in Dreigottesnamen muss das deutsche Wiki hier einen eigenen Weg gehen, der zu nachweißlich falschen Typisierungen führt? Was ist eigentlich wichtiger, dass das Routing stimmt, und Straßen nach Ihrer realen Bedeutung für den Straßenverkehr kategorisiert sind, oder dass wir irgendwelchen willkürlichen Regeln folgen, obwohl wir genau wissen dass das Ergebnis suboptimal ist? Ich erkenne den Sinn nicht.

Sind die Schilder erst mal Realität, löst sich auch diese Diskussion in Luft aus, und es ist etwa die "Hunderste" betreffend dem Thema!


Das der Typisierung? Sicher nicht. Und nochmal: Ich bezweifele stark, dass die Schilder jemals Realität werden. Ich gehe sehr stark davon aus, dass hier jemand schlicht auf eine "Lösung" spekuliert die es in den USA genau deswegen gibt weil die eben genau da absoluten Sinn macht, und die Realität wiederspiegelt. Die UT-14 ist *konsequent* innerorts wie außerorts überall mit immer dem gleichem Schild so ausgeschildert, *selbst* wenn sie irgendwo noch einen örtlichen Straßennamen hat. Die Nummernbeschilderung ist aber ganz glasklar die führende Navigationsbezeichnung.

Hier aber nunmal nicht. Sobald Waze feststellt, dass es in Deutschland im Gegensatz zu den USA überhaupt gar keine Beschilderung für solche Straßen existiert, sondern wenn überhaupt nur für Bundesstraßen, (falls das nicht schon geschehen ist), wird die Idee wieder eingestampft werden.

Aber zur Information ich warte immer noch auf ein Antwort von Waze betreffend TTS, nämlich, ob es möglich ist die Ansagen zu modifizieren, dass nur noch der Straßenname angesagt wird in TTS für K/L-Straßen. Infos folgen.


Besser als nichts, danke. Aber die Kartendarstellung bleibt dann aber immer noch verwirrend bzw. überfrachtet. Im Vergleich zu den teils ellenlangen Stadtteilnamen hinter einer signifikanten Menge an Straßen hier in Köln aber ziemlich harmlos.

CU,
Massimo
ccdmas
 
Posts: 2876
Joined: Tue Dec 11, 2012 10:13 pm
Location: Cologne, Germany
Has thanked: 170 times
Been thanked: 254 times

Re: K- und L-Straße benennen (nicht nur Köln)?

Postby ccdmas » Tue Feb 12, 2013 7:58 pm

Gute Idee daraus ein eigenes Thema zu machen, obwohl es immernoch mehrere sind.

Also. Ich habe mit der aktuellen Regelung wie man ja sicher sieht so einige "Probleme". Und ich bin wie man hier im Forum sieht auch nicht alleine damit.

TTS Ansagen, aber auch ausgeschriebene Straßennamen in der Karte wie "biegen sie ab in die K30 - Hauptstraße (Rodenkirchen), wenn ich in Wirklichkeit auf die Hauptstraße will können schlicht nicht die ultimative Lösung sein. Da kommen gleich zwei Probleme zusammen. Die "K30", die niemandem irgendwas nützt, und der Ortszusatz "Rodenkirchen", weil wir keine Stadtteile im Ort verwenden dürfen, und keine andere Möglichkeit haben, die unzähligen Hauptstraßen in Köln zu unterscheiden.
Da ist in letzter Zeit sehr viel in Köln editiert worden, um dem Wiki zu entsprechen, und das Ergebnis ist in Köln ein Desaster. Gefühlt die Hälfte aller Straßen hat jetzt hinten den Ortsteil dranhängen. Von vereinzelten Ausnahmen kann absolut nicht die Rede sein. Das sieht im Client absolut grausam aus, und im TTS ist es ebenso furchtbar.

Das ist das eine Problem. Das andere ist wie schon gesagt das nahezu *ausschließliche* Kategorisieren der Straßen in D aufgrund Ihrer oft rein theoretischen klassifizierung als Bundes-, Land- oder Kreisstraße. Es gibt zwar ganz vereinzelt in Waze mal minor highways die nicht unter diese Kategorie fallen, aber ich habe in durcheditierten Gegenden noch keine Ausnahme in die andere Richtung gefunden. Alle Bundesstraßen, egal wie klein und unwichtig, sind konsequent als Major Highway eingestuft.

Und weil ja hier einige ein Problem mit Köln haben, hier halt mal was aus Bochum:

Das hier ist in Bochum ein "Major Highway":

http://goo.gl/maps/R3P55

Und das hier:

http://goo.gl/maps/MoSJC

Ist ein Minor Highway.

Ist noch irgendjemand der Meinung, dass das so nicht richtig sein kann?

Und jetzt mal konstruktiv: Es geht ohne Waze HQ nicht. Wir müssen einfach wissen, ob und wenn ja wann die ominöse Schilderlösung, die die Bundes- Landes und Kreisstraßennummern abtrennen soll kommt. Und ebenso müssen wir endlich eine Lösung für Stadtteile bekommen. Die aktuelle Lösung ist indiskutabel, und macht für viele User Waze in Deutschland schlicht unbrauchbar. Wir haben hier genug Probleme mit zuwenig Usern. Um nicht noch mehr zu verschrecken, muss dringend die Darstellung und Ansage im Client aufhören den Eindruck einer Bastellösung zu vermitteln. Vielleicht bin ich ja zu blauäugig, aber es muss doch eine Möglichkeit geben, Waze HQ klarzumachen, dass ohne Stadt und Ortsteile, optimalerweise Postleitzahlen Ihr Produkt in Deutschland einfach keine Zukunft hat.

Außerdem bin ich dafür das deutsche Wiki abzuändern, bzw. zu ergänzen was die Kategorisierung der Straßen angeht. Natürlich ist die aktuelle *Grund*regel in Ordnung, und sollte auch so bleiben. Es sollte aber eben auch klargemacht werden, dass dem nicht zwanghaft gefolgt werden muss oder soll, sondern Ortskundige sehr wohl die Straßenkategorien der Realität anpassen können, dürfen und sollen. Wie z.B bei den beiden Beispielen weiter oben aus Bochum die Kategorien zu tauschen. Die englische Wiki gefällt mir da viel besser. Insbesondere sollte deutlich darauf hingewiesen werden, dass bei längeren Routen primary streets (also nach Wiki auch Kreisstraßen) nicht zum routen herangezogen werden. Diese sind aber sogar oft Autobahnähnlich ausgebaut, und müssen in dem Fall daher schon fast zwanghaft als mindestens Minor Highway eingetragen werden. Sowas gibt es zum Beispiel oft im ländlichen Raum. Bundesstraßen die mitten durch Ortskerne gehen, während die neue, 4spurige Umgehungsstraße eine Kreisstraße ist.

Innerorts finde ich außerdem, sollten wir außer bei Bundesstraßen die Straßennummern weglassen, in jedem Fall aber bei Kreisstraßen. Sollte die Lösung von Waze wirklich kommen, gut (Ich glaube allerdings nicht daran, die ist eibndeutig US-zentrisch).
Man könnte die L- bzw. K Nummern sinnvollerweise in den alternativen Straßennamen packen, allerdings (überraschung) wissen wir im Moment auch nicht, was Waze mit diesem Feld vorhat. :roll:

Es geht also IMHO nicht ohne einen produktiven Dialog mit Waze. Ein versuch muss es doch wert sein!? Was sagen denn die CHamps und CMs dazu?

CU,
Massimo
ccdmas
 
Posts: 2876
Joined: Tue Dec 11, 2012 10:13 pm
Location: Cologne, Germany
Has thanked: 170 times
Been thanked: 254 times

Re: Jede Straße benennen?

Postby ccdmas » Tue Feb 12, 2013 6:44 pm

top_gun_de wrote:Manchmal habe ich den Eindruck, dass wir die Region hier D-A-CH-K nennen müssten.


Wahnsinnig konstruktiver Beitrag. Was soll das?

Schön, wie wär's mit ebensolchen Beispielen zuhauf aus Bochum? Wäre das irgendwie besser?
ccdmas
 
Posts: 2876
Joined: Tue Dec 11, 2012 10:13 pm
Location: Cologne, Germany
Has thanked: 170 times
Been thanked: 254 times

Re: Jede Straße benennen?

Postby ccdmas » Tue Feb 12, 2013 5:08 pm

Es geht doch gar nicht um eine grundsätzliche Regel. Die ist selbstverständlich gut und sinnvoll. Es geht um das zwanghafte befolgen derselben.

Ich kann Dir in Köln alleine dutzende bis hunderte Beispiele nennen, die faktisch einfach falsch sind. Das berühmteste Beispiel ist sicher der Ring. Das Teil ist größtenteils bestenfalls eine primary street. Ebenso die Dürener Straße, die Venloer Straße und eine große Menge mehr.

Ein Major Highway wären hingegen die gesamte Nord-Süd-Fahrt, von der Zoobrücke bis zum Sachsenring, der gesamte Militärring definitiv auch, die gesamte Industriestraße in Niehl, u.s.w.

Wie lange würde das wohl so bleiben, wenn ich das ändern würde? Ich wette keine Woche, bevor irgendjemand das alles wieder zurücksetzt, weil nicht Wiki-Konform. *Das* ist das Problem.

Und "natürlich" routet Waze nicht quer durch Köln wenn man von Ost nach West oder Nord nach Süd fährt, sondern nutzt das unvergleichlich dichte Autobahnnetz in und um Köln.

Komisch nur, dass sowohl Google als auch Navigon genau das auf Deiner Strecke aber tun. ;)
ccdmas
 
Posts: 2876
Joined: Tue Dec 11, 2012 10:13 pm
Location: Cologne, Germany
Has thanked: 170 times
Been thanked: 254 times

Re: Jede Straße benennen?

Postby ccdmas » Tue Feb 12, 2013 1:54 pm

Ich weiß beim besten Willen nicht, wie man darauf kommen kann, es ginge hier um persönliche Befindlichkeiten. Es geht schlicht darum, dass insbesondere innerorts das Einpflegen von Kreis und Landesstraßen *in den angesagten Straßennamen* keinen erkennbaren Sinn macht, und jede Menge User nervt bzw. verwirrt.

So, nun gibt es eine Vorgabe von Waze dies so zu machen, weil angeblich irgendwann auch hier die US-typischen Straßenschilder eingeführt werden sollen. Das ist aber nunmal schlichter Quark, denn solche Schilder wie es sie eben in Amerika genau für *alle* solche Straßen absolut konsequent gibt, gibt es hier eben überhaupt nicht. Also ist die Vorgabe Unfug, und wenn Waze nicht irgendein Schild frei erfindet, wird die angebliche Umsetzung des US-Systems hier sehr wahrscheinlich niemals passieren. Was im Umkehrschluß bedeuten würde, dass wir entweder für immer unsinnige Navigationsansagen und Straßennamen mit uns rumschleppen, oder alles irgendwann, falls sich genug User finden die "meckern", alles nochmal ändern.

Der von Dir angesprochene Lerneffekt ist ja nett, und meinetwegen kann man das ja auch gerne in den alternativen Straßennamen einpflegen. Aber Waze ist nunmal ein Navigationssystem, und keine Lernsoftware für Straßentypen.

Ich jedenfalls kenne *kein* Navigationssystem (und ich kenne viele), das innerorts irgendetwas anderes als Bundesstraßen in Deutschland ansagen würde. Niemals Land oder Kreisstraßen, denn es macht null Sinn, weil sie nirgendwo, nichtmal am Straßenrand oder an den Markierungspfosten, ausgeschildert sind. Da diese Information also für den *Nutzer* des Systems nirgendwo nachvollziehbar ist, ist sie defakto aus Anwendersicht falsch.

Genauso ist das sklavische Festhalten daran, den Straßentyp einer Straße in D ausschließlich daran festzumachen, ob es eine Bundes-, Land oder Kreisstraße ist genauso fragwürdig. Es gibt innerorts in D mehrspurige Durchgangsstraßen, die nichts dergleichen sind, genauso wie Bundesstraßen die verkehrsberuhigt oder sogar teilweise je nach Tageszeit komplett gesperrt sind. Das Ergebnis davon ist das exakte Gegenteil von "outsmarting traffic". Es ist "outdumbing traffic", weil Waze gnadenlos durch Straßen routet die ein Ortskundiger niemals freiwillig benutzen würde. Ist halt eine Bundesstraße, muss also "major Highway" sein. Verkehrsberuhigt? Einkaufsstraße? Tempo 30, wo 100m daneben eine 4-spurige Ausfallstraße mit Tempo 70 ist? Egal. Hauptsache die rein theoretische Tatsache, dass es eine Bundesstraße ist wird erfasst und es ist schön rot in der Karte.
Auch hier kenne ich keine andere zum Routing verwendete Karte die das so tun würde. OSM macht es nicht, Navteq macht es (schon lange) nicht (mehr), TomTom/Teleatlas macht es nicht. Man muss sich schon manchmal fragen was "wir" eigentlich besser wissen als die. Vor allem weil das englische Wiki *das* genau gar nicht hergibt, sondern im Gegenteil die Straßentypen ausschließlich an Ihrer tatsächlichen Wichtigkeit und Ausbaustatus klassifiziert werden, und eben nicht danach ob sie zufällig oder historisch bedingt eine Nummer irgendeiner Art haben.

"Road type designations in Waze should be determined by the physical layout and use of the road, not by the name of a road."

CU,
Massimo
ccdmas
 
Posts: 2876
Joined: Tue Dec 11, 2012 10:13 pm
Location: Cologne, Germany
Has thanked: 170 times
Been thanked: 254 times

K- und L-Straße benennen (nicht nur Köln)?

Postby ccdmas » Tue Feb 12, 2013 11:17 am

Um auch hier noch meinen Senf dazuzugeben: Es mag ja eine Vorgabe des Waze HQ geben, aber die klingt mir doch gewaltig US-lastig. *Dort* sind *alle* überregionalen Straßen die in irgendeiner Form eine Nummer haben auch in 99% aller Fälle so ausgeschildert, auch innerorts, und selbst dann wenn die Straßen auch noch einen weiteren Namen haben. Deswegen auch das mit den Schildchen, die gibt es da nämlich konsequent überall, und denen kann und sollte man auch folgen.

Das zur internationalen Regel zu machen ist allerdings grober Unfug, denn das ist nunmal in Europa in der Regel genau nicht so. Was bitte soll denn in D ein Schild in der Karte mit "KXX" innerorts? Das ist schlicht quatsch, denn solche Schilder gibt es in der Realität nicht. Wenn überhaupt nur bei Bundesstraßen, und nichtmal da konsequent.

Hat das irgendjemand Waze mal mitgeteilt und um Kommentar gebeten? Das meinte ich mit verbesserungswürdiger Komunikation.

CU,
Massimo
ccdmas
 
Posts: 2876
Joined: Tue Dec 11, 2012 10:13 pm
Location: Cologne, Germany
Has thanked: 170 times
Been thanked: 254 times

Re: K- und L-Straße benennen (nicht nur Köln)?

Postby argus-cronos » Sat Feb 16, 2013 5:21 pm

ccdmas wrote:Ich kann mit eine Ausnahme für's City Feld deutlich besser leben als mit der aktuellen Wiki Lösung, den Stadtteil an den Straßennamen dranzuhängen. Also sind wir uns *fast* einig. Ich würde zwar komplett zur alten Lösung zurückkehren, und den Stadtteil generell wieder einpflegen, weil das einfacher ist, und im Ergebnis stimmiger als das nur bei Ausnahmen zu machen, aber ich kann auch mit einer Ausnahmeregelung leben.

Was tun wir jetzt also, um die dafür notwendige Änderung des Wiki herbeizuführen?


Wie gesagt, verwendet die Ortsteile in doppelten Straßennamen und gut is. So wird jede Straße gefunden.

ccdmas wrote:Bist Du Dir da sicher?? ;) Ich habe schon viele verdammt harte Steine in meinem Leben geknackt. Das ist mein Job... ;)


Naja, das haben wir sicher alle schon mal und ich zweifle nicht an Deiner Arbeit oder so. Nur kenne ich Waze! Aber wir sind natürlich froh um jeden Nutzer, der sich an Waze richtet, obs schlußendlich etwas bringt bleibt abzuwarten.

ccdmas wrote:Es braucht ja noch nichtmal *zwingend* zusätzliche Felder. Alternate Names existiert, und oh wunder, hat sogar ein eigenes City Feld. Ich bin zwar der Meinung, dass es in Deutschland ohne Postleitzahl, was nunmal unser hochoffiziell führendes Identifikationsmerkmal einer Adresse ist, eigentlich kaum gehen kann, aber es würde erstmal einen *gigantischen* Schritt bedeuten, das alternate name Feld nutzbar zu machen, bzw. zu dokumentieren. Wie gesagt, ind den USA wird das ziemlich konsequent genutzt. Ich habe noch nicht ausprobiert oder versucht nachzulesen welchen Effekt das (wenn überhaupt) hat. Wäre aber mal interessant das zu testen. Vielleicht mache ich das mal..


Die Infos aus dem Alt-Feld tauchen wenigstens in der Suche auf. Daher schlage ich vor Du testest das mal. ;-) BTW Du kannst auch nach PLZ suchen im Client, falls das was bringt.

ccdmas wrote:Ich glaube reverse connections u.ä. wird eine viel zu hohe Bedeutung beigemessen. Ich habe bisher noch nicht einen einzigen Fehler im Routing gefunden, der dadurch ausgelöst worden wäre.


Dazu finden sich im Forum viele dokumentierte Fehler.

Gruss
Argus
argus-cronos
 
Posts: 9767
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 884 times
Been thanked: 1105 times

Re: K- und L-Straße benennen (nicht nur Köln)?

Postby argus-cronos » Fri Feb 15, 2013 12:38 pm

ccdmas wrote:Du meinst was ich heute hier gepostet habe:

viewtopic.php?f=98&t=8646

??

Das ist jetzt aber ein ziemlicher thematischer Sprung... ;)


Ne, der Thread heisst Köln... Hier: viewtopic.php?f=197&t=20758

ccdmas wrote:Ich weiß ja nicht wie Du das siehst, aber *mich* stören unsinnige Straßennamen wie "Bonner Straße (Innenstadt - Marienburg)", die zudem auch noch falsch sind deutlich mehr.


Logo würde mich auch stören, daher meine Aussage zu City-Feld

ccdmas wrote:Dann wurde es eben damals nicht richtig, oder nicht penetrant genug gemacht. Deutschland ist ein potentieller Riesenmarkt für Waze. Man muss denen nur klarmachen, dass Ihr Produkt mit dem sie Geld verdienen wollen, ohne Postleitzahlen und Orstteile in Deutschland nicht funktioniert. Was man *heute* an der minimalen Bedeutung von Waze hier deutlich sehen kann.

Steter Tropfen höhlt den Stein...

CU,
Massimo


Sorry, dieser Stein ist zu hart für Dich ;)
Wenn mal alle Threads liest aus den letzte Jahren, stellst Du fest, dass wir dies schon hundert mal gemacht haben.
Zusätzliche Felder wurden seit 2009 gewünscht, von x-usern per Mail, PM, Thread etc. Und das Statement war erst kürzlich wieder, NO! Nicht dass Du mich falsch verstehst, ich würde es sehr begrüssen die Ortsteile in ein Separates Feld zu packen. Und dies auch verwendbar vorzufinden. Und aus IT-Sicht wäre das sicher zu realisieren. Waze hat scheinbar andere Pläne. Das Alt Feld ist für mich etwas, das man entweder Nutzbar macht, oder eliminiert. Denn es hatte noch nie eine Bedeutung. Vor einem Jahr wurde gesagt, das Staatenfeld kommt auf intl. hat aber wohl nen anderen Weg genommen bis jetzt. Implemetationen dauern immer lange hier, das ist auch ein Problem, das Waze hat.

Zur Karte oder schlechten Karte von Waze: Ein Grund Problem sind die wenigen User und die fehlerhaften Gebiete, z.B. Köln (sorry, wenn ich wieder auf das zu sprechen komme, aber ist ein Problem seit 2 Jahren) ist immer noch ne Großbaustelle was Softturns und Reverse connections anbelangt, u.A. auch auf den Hauptachsen. Bevor man übers Routing urteilt, sollten erst mal alle Probleme gelöst sein. Dann sind die Ergebnisse erst richtig verwertbar. Dies gilt für viele Großstädte... leider.

Wie GPSRitter gesagt hat Dokumentationen von Ausnahmen sind zwingend nötig. Die Klassifizierung nach eigener Ansicht des Ausbauzustands führt zwangsläufig ins Chaos, dies ist eine Erfahrungswert und hat - auf mich bezogen - nichts mit Sturheit gegenüber einer Umsetzung resp. Änderung zu tun. Ferner müssen alle Hauptachsen wieder konsequent gelockt sein, damit man den Überblick hat über die Ausnahmen. Dies ist ein enormer Aufwand. Nirgendswo auf der Welt ist alles perfekt, auch auf NA nicht.
argus-cronos
 
Posts: 9767
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 884 times
Been thanked: 1105 times

Re: K- und L-Straße benennen (nicht nur Köln)?

Postby argus-cronos » Wed Feb 13, 2013 7:25 pm

Liegt irgendwo im Benennungsthread, es kann ja nicht sein dass jetzt alle Quartiere, resp. alle Straßen darin ein Quartiernamen in Klammern erhalten, so wars auch nicht gedacht.

Wie ich damals schon sagte, die Namen die es doppelt gibt enthalten den Ortsteil im Citifeld der Rest nicht. Hätte gereicht und die Straßen, die Du vermisst würden gefunden werden.

Naja die L und K Straßen sind seit 3 Jahren benannt. Und ich denke Du stimmst mir zu, dass auf jeder Karte diese Nummern auch vorhanden sind, oder nicht?

Zusätzliche Felder, lol, das wurde schon vor drei Jahren gefordert, hats aber nie gegeben. Und wurde sogar von waze gesagt - gibts nicht.
argus-cronos
 
Posts: 9767
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 884 times
Been thanked: 1105 times

PreviousNext

Return to Map-Editor (WME)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users