Strassenzuordnung für die Schweiz (Diskussions-Thread)

Moderators: krankyd, Unholy, lizcrime, argus-cronos

Re: Korrekte Strassenzuordnung für die Schweiz

Postby argus-cronos » Thu Aug 12, 2010 2:12 pm

Hallo Backslash

Ich Philosophiere hier mal ein wenig :-) oder ziehe Parallelen zu anderen Ländern:

Das mit der Anliegerstrasse im überstzten Sinn gibt mir dict.cc auch aus, aber ich denke die Service Roads haben in unserem kleinen Ländle eher eine untergeordnete Rolle.

In Spanien gibt's z.B. neben den Raststätten viele Service Roads (Vía de Servicio). Die sind meistens an Autobahnen angebunden und es befinden sich - mit viel Glück - eine kleine Tankstelle und mit grösserer Wahrscheinlichkeit Verpflegungsmöglichkeiten und eine Mechaniker-Bude darin. Falls da nicht grad Siesta ist.

Ein Synonym für Service Road ist z.B. Frontage Road (meistens Einbahn), welche es in Thailand viel gibt und an die Highways als Parallelstrassen angeschlossen sind, auch da gibt's dann allerlei zu Shoppen, Tanken oder Essen.

Bei Raststätten oder grösseren Tankstellen in der Schweiz macht aber die Service Road m.E durchaus Sinn.
Für Sackgassen würde ich, um abzustufen eher die Parking Lot Road wählen. Da man in den meisten Sackgassen auch Parken kann. Oder halt die Streets mit no Entry.
Aber ein anderes Übel für Auswertige, die durch die Gegend Navigieren, bestünde natürlich dann darin in Quartierstrassen Parkplätze zu suchen, was für die Anwohner nicht grad spassig ist.
Wobei man vielleicht für grössere Parkplätze auch Landmarks setzen könnte.

Vielleicht wäre da in der Kategorie Streets ein Eintrag "Dead End" sinnvoll.

Gruss
Argus

Edit: Hier noch nen Auszug aus dem Waze Wiki
Service Roads

These are streets that are typically adjacent to a freeway (or major highway). Also called Frontage roads in some states. These could be access roads to the highway itself, but have the property of a regular or primary street.
argus-cronos
Waze Global Champs
Waze Global Champs
 
Posts: 6464
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 817 times
Been thanked: 1042 times

Re: Korrekte Strassenzuordnung für die Schweiz

Postby argus-cronos » Sat Apr 30, 2011 5:57 pm

Hallo zusammen

Ich möchte hier den Thread mal wieder ein wenig beleben.

Es geht hier darum einen Konsens zu finden, was die Strassenzuordnung zwischen Orten betrifft. Meistens handelt es sich um Neben- oder auch Hauptstrassen. Zum Teil heissen sie auch Hauptstrasse. Sie führen durch Orte oder Gemeinden und verbinden sie miteinander. Was in einem Ort als Hauptstrasse gilt, kann daher ausserhalb nicht einfach enden.

Nun denn, viele Karten im Web liefern sehr unterschiedliche Werte in der Benennung und Färbung. Da ich mich mit einigen Karten befasst habe, natürlich auch mit map.search verglichen habe und daneben noch X Gemeinde-Homepages nach brauchbaren Grenzplänen abgegrast habe, dachte ich mir mal folgendes:

OSM z.B. bezeichnet Zubringer zu Ortschaften als Strassen mit Nummer - z.B. K374 zwischen Egliswil und Seengen.

Klar haben wir oben alle anderen Strassen per Meinung als "Street" definiert! Dennoch zeigt sich im Zoom auf dem Client ein besseres Bild, wenn Orte durch "Primary Street" verbunden sind, seien es denn auch Nebenstrassen, worauf wir oft auch mit 80 km/h unterwegs sind.

Bei den Strassentypen stossen wir dabei an Grenzen, da wir die grösste Hauptstrasse als "Minor Highway" bezeichnen in der Schweiz und für eine Nebenstrasse z.B. keine Kategorie mehr übrig bleibt ausser "Street". Anders als in Deutschland, wo die Bundesstrassen als "Major Highway" bezeichnet werden, was für mich persönlich eher der Nationalstrasse nahe kommt. Wenn auch bezugnehmend aufs Englische Wiki nicht alle hier bei uns zweispurige Einbahnen sind.

Was dabei auch verwirrend scheint ist, dass der Client - auf dem iPhone zumindest - "Minor Highway" als Nebenstrasse definiert, "Major Highway" als Hauptstrasse und "Primary Street" als Bundes-/Schnellstrasse, was komplett unserer Definition widerspricht. Und auch das Benennen per Client erschwert. Aber das nur am Rande.

Nun stellt sich die Frage an alle hier in der Schweiz wie wir dies in Zukunft Typisieren wollen. Oder alles beim alten lassen.

Was ist besser "Street" oder "Primary Street" für die Verbindungen von Orten und Gemeinden?

Bin auf Meinungen gespannt.

Gruss

Argus
argus-cronos
Waze Global Champs
Waze Global Champs
 
Posts: 6464
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 817 times
Been thanked: 1042 times

Re: Korrekte Strassenzuordnung für die Schweiz

Postby argus-cronos » Mon Jul 11, 2011 9:18 pm

Hallo

Die Fehler liegen natürlich ganz klar daran, dass viele Gebiete noch nicht bearbeitet wurden, dies hat viele Gründe: Zum einen fehlen die Karten oder sie sind am falschen Ort was das Mapping enorm erschwert. Zum anderen nicht alle User sich mit der Map beschäftigen. Oder nur minimal.
Wenn ich schon daran denke, dass vieles nicht gelockt wird und mit Mehrfachselektion alle Levels gekillt werden von ganzen Strecken.

Bei der Berechnung von Routen wird m.E. nicht der kleinste Zoomfaktor ausgewählt am Client. Das Fahrverhalten im Routing richtet sich nach den Edits, sprich: Kreuzungen und deren Verbindungen. Und eher weniger nach den Strassentypen oder deren Bezeichnung. Aber eben, wenn noch nicht alles steht, funzts auch nicht perfekt. Und im Client gibt es noch ein paar Einstellungsmöglichkeiten, die das Routing enorm verändern.

"Diese Strassen sollten auch auf der Map erscheinen, wenn man auf der Autobahn unterwegs ist. "primary streets" werden aber bei diesen Geschwindigkeiten ausgeblendet."

Dies kann ich nicht ganz bestätigen, zumal wenn ich auf der Autobahn unterwegs bin, sehe ich primär die Autobahn. Und falls andere Strassen sich daneben befinden sind sie eigentlich bestens Sichtbar und dies ist eigentlich auch nicht von meiner Geschwindigkeit abhängig. Wichtig ist eher dass das Routing stimmt, ob ich nun die Strassen alle sehe ist für mich beim navigieren nicht wirklich wichtig, zumal es da Sprachansagen und Beschreibung des Weges gibt.

Aber mal zu Kern der Sache:

Wenn dem so sei und dies von allen Usern hier, die sich bis jetzt an der Sache beteiligt haben, gewünscht wird. kann man dies schon ändern. Folglich müssten alle Nationalstrassen in "Major Highway" umgebaut werden, damit wieder eine Unterschied besteht. Was hier gewünscht wurde.
Dies führt einfach zu riesigen Änderungsorgien, da die Strassen auch unterschiedlich breit dargestellt sind im Client.

Wenn das alle wollen, kann man das schon so übernehmen. Ungeachtet was da im D Wiki steht, hatten wir bis jetzt unsere eigenen Regeln. Und es macht dann auch keinen Sinn, wenn einzelne User eigenmächtig ihr eigenes Süppchen kochen.

Deshalb sind eure Stimmen gefragt hier.

Gruss
Argus
argus-cronos
Waze Global Champs
Waze Global Champs
 
Posts: 6464
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 817 times
Been thanked: 1042 times

Re: Korrekte Strassenzuordnung für die Schweiz

Postby argus-cronos » Thu Jul 14, 2011 1:22 am

Hi swiss1

Also erst mal Cool, dass sich hier wieder mal etwas bewegt im Forum und du da bist und einen Konsens fürst. Leider ist hier nicht so viel los und es wäre gut wenn sich mehr darum kümmern würden.

swiss1 wrote:Ich gehe noch davon aus, wenn ich route, dass das Routing noch NICHT funktioniert. Wenn ich mich routen lasse, vertraue ich der Technik, sprich "Ansage" nie voll. Da könnt ich ja auch auf meine Frau hören! ;)


Na gut die Frauen :-) Es ist schon so, dass man nicht zu 100% den Ansagen vertrauen darf. Es gibt da ja einige Unfall Beispiele dazu. Ich kann aber auch sagen, dass mich Waze bis jetzt noch nie ins Wasser geschickt hat, weil die Autofähre halt nicht da stand.

Und in den von mir editierten Gebieten funktioniert dies zu 100% richtig, abgesehen von den Wegen die Waze für mich berechnet. Sonst bin ich damit sehr zufrieden. Allgemein wird oft auch in anderen Foren über die Routen diskutiert. Aber da wahrscheinlich 20 verschiedene Navis mindestens 10 verscheidene Wege bereithalten, kann ich damit leben. Schliesslich muss ich ja noch auf die Strasse schauen und selber mein Gehirn benutzen.

Ich hab "AutoZoom nach Geschwindigkeit" eingestellt und hab ein iPhone. Wenn ich auf der Autobahn bin, sind die Hauptstrassen weg. Liegt aber evntl. an der Geschwindigkeit. ;) Ich werd aber lieber nochmal drauf achten.


Also ich habe auch das iPhone und habe die dämliche Zoomfunktion ausgeschaltet, deshalb wohl meine Reaktion. Die ewige Zoomerei ging mir auf den Sack. Die Zoom Stufe ist da zu hoch und das meiste wird dann nicht mehr dargestellt. Ich nehme in der Regel den Standard Zoom wenn ich Waze anschalte, das reicht in den meisten Fällen vollkommen aus.

Und da alle Strassen erstmal "oneways" sind, sind die Kreuzungen erstmal danach definiert, auch wenn die Fahrtrichtung aktualisiert sind. Bzw. wurden Strassen gewalzt und diese sind aber nicht verbunden. Das sieht man aber erst wenn man ranzoomt und dann noch an der richtigen Stelle...
Und wenn ich die Hauptverbindungsstrassen sehe, weis ich das ich auf Fehler während der Fahrt achten kann oder walze ne neue Strasse falls mir das Routing was seltsam anderes vorgeschlagen hat.


Das liegt natürlich in der Natur der Sache mit den oneways. Kann auch nicht anders sein, es sei denn gewalzte Strassen wäre twoways. In den Gebieten die noch nicht oder nur wenig editiert sind gibt's das halt noch oft. Klar wenn das Routing natürlich über die Hauptverkehrsstrassen routet, sollte im Sinne der Anwohner nicht durch 30er Zonen oder Spielstrassen geroutet werden. Ich sag mal, dass das Gros der Unwissenden sprich: Touristen, Ferienfahrer etc. sich in der Regel auch auf die Hauptverkehrsachsen beschränkt im Transitverkehr. Auch wenns denn Tausend Abkürzungen gäbe.
Deshalb finde ich z.B dass die Strassentypen Visuell gesehen da sehr wichtig sind. Und auch, dass ein Standardmässiger Unterschied besteht.

Wenn natürlich keine Strasse vorhanden ist und du da neue walzt, ist das ganz im Sinne von uns allen.
Wichtig ist danach halt die Benennung und Verbindung, was nicht von sehr vielen walzern dann getan wird. Aber ich denke mal, dass du das weist.

Volle Zustimmung! Deshalb frag ich. Nur geht meines Erachtens nach Otto-Normal-User erst zum Wiki und dann vielleicht ins Forum. Im Forum steht i.d.R. viel zu viel Zeug um die eigentliche Frage herum...blabla...
Also, wenn ist das Wiki doch vorzuziehen.


Gut ich muss sagen, dass ich zuerst im Forum gelandet bin und mich erst nachher durch die Wikis gewälzt habe. Zumal mir dann eben jener Thread hier ins Auge gestochen ist.
Das D Wiki ist super, kann ich nur empfehlen, doch spätestens da wird jedem klar, dass wir hier keine Bundes- Landes- und Kreisstrassen im Sinne von Deutschland haben. Deshalb hat man sich hier für diese Variante entschieden. Welche schon vor meiner Zeit erstellt wurde. Aber da es keine konkreten Vorgaben seitens Waze gibt, sind wir hier die, die die Richtlinien aufstellen können.

Das ist wohl das Hauptproblem, das amerikanische System auf die Schweiz zu übertragen. Wo gibt es denn hier schon 3-spurige (ja, ich bin Deutscher ;) ) Autobahnen, geschweige 3+!?
Also differenziert nicht so sehr in den grossen Strassen. Autobahn ist Autobahn und man kommt auf jeder ungefähr gleich schnell voran. Egal wie viele Streifen oder ob sie auf unter 120km/h begrenzt sind. Oder wo ist der spürbare Unterschied, wenn ich drauf fahre, zwischen blauer und roter Autobahn???


Klar eine Bundesstrasse hat auch nicht 3+ Spuren und wird in D doch als Major Highway verwendet. Aber der Unterschied der Strasse wirkt sich optisch schon noch gut aus. Und Autobahn selber ist klar als Freeway, der Rest der z.B nach ASTRA als Richtungs-Getrennte Schnellstrassen gelten oder eben halt bei Nationalstrassen, ist der optische Unterschied auch keine schlechte Sache. Ist zumindest meine Ansicht. Wenn man z.B. auf der H18 Unterwegs ist und merkt, dass man einspurig nur noch 100 Fahren darf, macht eben die Differenzierung Sinn. Klar dabei ist halt auch, dass nicht alle aussenstehenden den Unterschied kennen können.

Abschliessend: Wir sind hier eher die Freaks, die sich im Forum unterhalten.


Das kannst du laut sagen. Du redest hier wohl mit dem User mit der meisten Uptime auf der Cartouche hier im Land :-)

Ist vielleicht auch besser, wenn nicht jeder in den Karten rummacht. Ich finde es aber überaus wichtig, dass viele Waze benutzen, damit die, die in den Karten arbeiten viele GPS-Daten haben und beim Fahren genug Daten zum Echtzeit-Routing vorliegen. Und dafür muss das APP eben hausfrauentauglich :roll: sein.


Gut die App selber ist ja schon sehr freundlich gestaltet. Die Benutzer sind freundlich untereinander und es ist toll, wenn man weiss wo der Stau beginnt und Punkte gibt's auch noch etc.

Andere kommen mit der Cartouche nicht klar, obwohl sie eigentlich vollkommen logisch ist, Geschwindigkeit mal weggelassen. Andere meinen sie sei überladen. Nun, mit nem neuen Mapeditor wird sich sowieso einiges ändern. Oder auch der allseits bekannte: scheisse mein Gebiet gibt es nicht. Naja, ist halt Community, das muss man wissen und damit leben können.

Ein gutes Beispiel, um User zu gewinnen ist z.B. Zürich. Einiges davon ist Base Map vieles ist von mir und auch anderen Usern. Seit dies fertiggestellt wurde, sind einige hängengeblieben und einige haben sogar noch im Oberland gemappt. Je mehr steht auf der Karte, desto mehr User wird es in Zukunft geben.
Es fehlen noch viele Karten oder eben sie sind verzerrt als Beispiel nehme ich da mal Lupfig im Aargau, da ist die Karte nicht bündig und das Mappen wird zur Qual. Oder Bern/Solothurn/Biel da ist auch nicht alles sauber. Das verhindert auch den schnelleren Fortschritt hier. GPS Punkte sind leider nicht überall vorhanden, deshalb kann man nur warten. Was halt einige nicht wollen.

Ja Hinz und Kunz wie's im Deutschen Forum oft geschrieben wurde, muss nicht editieren, solange er nicht damit klar kommt. Ich habe auch schon viel korrigiert, was andere nicht so rosig gemacht haben, aber so ist's halt und böse sein kann man niemandem, der freiwillig mitmacht. Und aller Anfang ist schwer, wenn ich daran denke was ich verbockt habe am Anfang. Naja...

P.S. Ich bin eher der "long-range-Router". Dafür brauchts genügend Ortsverbindungen. Der "short-range-Router" oder "Pendler" braucht eher viele Alternativ-Schleichwege.


Dito. Da noch nicht alle Städte fertig sind - was Baubedingt auch nie sein wird - wird sich der Pendler noch gedulden müssen. Wobei der Autobahnfahrer im Moment nicht zu kurz kommt, es steht ja schon vieles in der Schweiz. Im Süden und teilweise Westen ist noch nicht alles so wie's sein soll, aber wird sich sicher auch ändern in Zukunft

Nun ich hoffe, dass du dabei bleibst und wir hier einen weiteren Wazer für die Zukunft erhalten können.
Gruss
Argus
argus-cronos
Waze Global Champs
Waze Global Champs
 
Posts: 6464
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 817 times
Been thanked: 1042 times

Re: Korrekte Strassenzuordnung für die Schweiz

Postby argus-cronos » Sun Sep 18, 2011 10:43 pm

gem. Anfang des Threads definiert und erweitert:

Highways
- Freeway => Autobahn
- Major Highway => Richtungsgetrennte Schnellstrassen
- Minor Highway => Nationalstrasse (auf map.search.ch gelb mit blauer Nummer)
- Ramps => Ein- und Ausfahrten auf Autobahnen

Streets
- Primary Street => Hauptstrasse (wenn auf map.search.ch gelb eingezeichnet)
- Street => Andere Strassen, Nebenstrassen
- Service Road => Tankstellen, Strassen innerhalb Raststätten, Drive Ins z.B. BK, McD.

Other - drivable
- Dirt Roads/4x4 Trails => Kiesstrassen, Feldstrassen (welche Bauern gehören), Waldstrassen etc.
- Parking Lot Road => Grosse Parkplätze, Strassen an Parkplätze oder Siedlungen mit Parkplätzen
- Private Road => Privatstrassen

Non-drivable
- Walking Trails => Fusswege
- Pedestrian Boardwalk => Fussgängerzonen, Uferwege
- Stairway => Treppen
- Railroad => Eisenbahnen

Zu den Haupt- und Nebenstrassen: Es ist auch auf die Beschilderung zu achten.

- Blaue Wegweiser, viereckiges Spiegelei(Hauptstrasse) => Primary Street
- Weisse Wegweiser(Nebenstrasse) => Street

Bei den Waldstrassen ist zu bedenken, dass gewisse nur zu Fuss begehbar sind.

In der Regel gilt für Autobahnen zwei Spuren. Bei anderen Strassen: Wenn zwischen den Spuren genügend Platz vorhanden ist (gem. Wiki 5 Meter) oder im 100 Meter Zoom im Editor zwei gut erkennbare GPS Punkt Spuren mit genügend Abstand zueinander zu sehen sind, können auch zwei gezeichnet werden. Grössere Hauptstrassen und Strassen oder Autostrassen zum Beispiel.

Quellen

Liste der Autobahnen gibt es hier
- Benennung A1, A2 etc.

Liste der Autostrassen (Major Highway) gibt es hier
- Benennung A1L, A52 etc.

Liste der Nationalstrassen (Freeways/Minor Highways) gibt es hier
- Benennung Innerorts: Mit Strassennamen und Eintrag "Alt Street/Alias" N1, N2 etc. Ausserorts ohne Strassennamen: N1, N2 etc. Sofern Die Nationalstrasse über eine Autobahn führt mit der Autobahnbezeichnung und dem Eintrag "Alt Street/Alias" N1, N2 etc

Liste der Nummerierten Hauptstrassen (Minor Highway) gibt es hier
- Benennung Innerorts: Mit Strassennamen und Eintrag "Alt Street/Alias" H1, H2 etc. Ausserorts ohne Strassennamen: H1, H2 etc.

In Papyrus sind die Aliasse noch nicht verfügbar.

In der Cartouche muss jedes einzelne Segment mit einem Alias benannt werden. Durch einen Bug ist es nicht möglich mehrere Segmente gleichzeitig zu erfassen. Bei Änderungen an der Geometrie gehen die Aliasse verloren.

Gruss
Argus
argus-cronos
Waze Global Champs
Waze Global Champs
 
Posts: 6464
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 817 times
Been thanked: 1042 times

Re: Korrekte Strassenzuordnung für die Schweiz

Postby argus-cronos » Sun Nov 13, 2011 12:50 pm

Der Sinn des Ganzen bestand ursprünglich darin Autostrassen (wie die A52) oder richtungsgetrennte Schnellstrassen von den herkömmlichen Autobahnen abzugrenzen.
Wie bei der H18, wo's nicht darum geht 2 oder 4 Spuren Sichtbar zu machen, sondern anzuzeigen, dass die Strasse nicht mehr als Autobahn gilt und mit beispielsweise max. 100 km/h befahren wird. Ob die eine Strasse 2, 4 spurig oder Gegenverkehr hat sollte man eigentlich durch die Windschutzscheibe erkennen :-)

Zum anderen Thread: Ich bin absolut dagegen irgend etwas aus der Typisierung und Benennung von Googlemaps zu übernehmen, das hat folgende Gründe:

a) Google malt alle Strassen nach irgendeinem Schema Gelb an. Wie das aussieht weiss nur der Herr.

b) Was die Nummerierten Hauptstrassen anbelangt, stimmen viele Strassenverläufe nicht mit der Realität überein.

c) So ziemlich jede Landstrasse und Nebenstrasse ist Gelb, was zur Folge hat, dass im Forum dann Fragen auftauchen, wieso eine Land- oder Nebenstrasse als Primary gilt. Ist m.E auch logisch das beide nicht als Primary gelten da sie auch nicht so ausgeschildert sind.

Google dient bestenfalls als Streetview um Turnrestrictions zu analysieren. Für den Rest sollte man bei mapsearch bleiben. Sonst gibt es nur ein riesen Durcheinander.
argus-cronos
Waze Global Champs
Waze Global Champs
 
Posts: 6464
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 817 times
Been thanked: 1042 times

Re: Korrekte Strassenzuordnung für die Schweiz

Postby argus-cronos » Wed Nov 16, 2011 7:22 am

Ich werde mir die permalinks morgen mal im Web anschauen, da mit Smartphone nicht genügend ressourcen vorhanden sind. Kann dann mal Feedback geben dazu.

Generell kam durch den basemap import so ziemlich alles als Minor Highway rein. Das ist auch in D noch so zumindest an unbearbeiteten Gegenden an der schweizer Grenze von denen ich weiss.

In der alten Clientversion im iPhone galt der Minor Highway als Nebenstrasse in der Übersetzung. Die Primary Street als Bundes- und Schnellstrasse, der Major Highway als Hauptstrasse. Wieder nur gemäss der Deutschen Übersetzung des Clients. Was natürlich komplett der Spezifikation im englischen Wiki widerspricht

Ich denke daher, dass Waze nicht wusste, welche Spezifikationen in allen Ländern gelten. Es wäre auch unmöglich gewesen all dem mit einem Basemap Import gerecht zuwerden. Deshalb wurde überall das gleiche System importiert.

Zu den Ortsverbindungen: Ich habe anfangs alle als Primary dargestellt, rein nur wegen der Sichtbarkeit auf dem Client. Dies kam nicht gut an und ich habe dann alle wieder den Spezifikationen angepasst. Bis auf jene in der Ostschweiz, da ich dazu noch nicht gekommen bin. Es gibt auch noch andere, die das so machen.

Search hat nur ein Manko was die Hauptstrassen anbelangt: Viele werden einfach nur als weisse Strassen angezeigt, teilweise auch breiter als die normalen - vor allem innerorts. Dennoch sind dann auch nicht alle breiteren Strassen Hauptstrassen. Deshalb hilft da nur der Streetview. Es ist dann halt genau so mühesam wie die Tausend Blitzer in Zürich zu bestätigen :-), dann halt alle Strassen nach den Schildern abzusuchen. Oder halt per Clientmeldung fehlerhafte Strassen zu melden.

Zu den Links

1. Link in Flaach die Ellikerstrasse ist fuer mich ne Street bis hoch ans Ende
Ellikon am Rhein ist ja noch Schweiz. Und BTW all die Primary Streets gibt's bei Search nicht. Sieht aus wie bei Google da. Da ich nicht weiss, welche davon Primary sind und welche nicht, muss ich den Ball an dich weitergeben.

2. Link die A4 war seit dem Basemap Import 1-Spurig, anhand der GPS Punkte kann ich die mal auf Doppelspur umstellen. Wurde bis jetzt einfach noch nie gefordert. Die Spuren waeren allerdings sehr nahe beienander. Zu den kleineren Strassen noerdlich der Hauptstrasse W-SH, die sind noch nie angepasst worden an Search. Oder kontrolliert, ob da wirklich Hauptstrassen sind.

3 Link hier https://world.waze.com/cartouche/?zoom= ... TTTTFTTTTT waren 2 Strassen uebereinander, das mittlere Stueck zwischen Dorfstrasse und Lindenhofstrasse. Habe das falsche geloescht. Das uebrige noch nicht benannt!
argus-cronos
Waze Global Champs
Waze Global Champs
 
Posts: 6464
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 817 times
Been thanked: 1042 times

Re: Korrekte Strassenzuordnung für die Schweiz

Postby argus-cronos » Thu Nov 24, 2011 10:36 am

Naja deutsche Seiten für schweizer Strassen?!? Deshalb hat man sich auch auf search geeinigt und der Rest ist anhand der Beschilderung ersichtlich.
Aber bin auch nicht dafür Nebenstrassen, nur weil sie gut ausgebaut sind als Primary zu setzen. Aber werde mir sicher mal die eidgenossen Seite genauer anschauen.
argus-cronos
Waze Global Champs
Waze Global Champs
 
Posts: 6464
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 817 times
Been thanked: 1042 times

Re: Korrekte Strassenzuordnung für die Schweiz

Postby argus-cronos » Sun Dec 11, 2011 9:00 am

Das Problem mit map.search.ch sind die fehlenden regionalen Verbindungen. So ist im zürcher Weinland (Flaach -
Andelfingen - Schaffhausen) ausser der Hauptstrasse 4 alles nur weiss. So finde ich schlecht die Hauptverbindungen,
welche sich als Primary auszeichnen.


Deshalb gibts ja die Navigationsfunktion auf dem Client, die findet in der Regel ihren Weg.

Aber so lange die offiziellen Hauptstrassen korrekt sind, spricht auch nichts dagegen http://map.geo.admin.ch als Referenz zu benutzen.
Wichtig ist einfach primär, dass nicht alle nach anderen Karten editieren, sonst herrscht nur ein riesen Chaos.
argus-cronos
Waze Global Champs
Waze Global Champs
 
Posts: 6464
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 817 times
Been thanked: 1042 times

Re: Korrekte Strassenzuordnung für die Schweiz

Postby argus-cronos » Thu Dec 15, 2011 5:21 pm

Der Konsens hier ist mal sicherlich wichtig.

Generell gilt mal, dass die Veteranen hier ein System definiert haben und dies richtet sich nach mapsearch. Und das ist Gesetz so lange jene User sich hier auch zu Wort melden in absehbarer Zeit oder wir alle einen anderen Weg definieren, inkl. der Veteranen, die vor mir schon ein System definiert haben.

Wenn nun die Eidgenossen Seite korrekte Angaben liefert ist diese zum Vergleich keine Schlechte Alternative.

Was ich einfach nicht gutheisse ist, wenn Nebenstrassen oder Landstrassen, welche keine Hauptstrassen sind als Hauptstrassen definiert werden, egal ob sie nun Hauptverbindungsachsen sind oder nicht.

Nebenstrassen sind "Streets"
Korrekt ausgeschilderte oder vom Bund definierte Hauptstrassen sind "Primary Srreets" Nummerierte Hauptstrassen oder Nationalstrassen, welche vom Autobahnverlauf abweichen sind "Minor Highways"

Das ist eigentlich eine einfache und vor allem logische Sache.
argus-cronos
Waze Global Champs
Waze Global Champs
 
Posts: 6464
Joined: Sat Apr 03, 2010 3:00 pm
Location: Basel, Switzerland
Has thanked: 817 times
Been thanked: 1042 times

Next

Return to WME - Map Editor

Who is online

Users browsing this forum: No registered users