Blitzer einpflegen View history

Allgemeines

Waze ist in der Lage, mobile und stationäre Blitzer sowie Streckenradare in der App anzuzeigen und vor ihnen zu warnen.

Dieser Wikiartikel unterscheidet zwischen den drei genannten Kategorien, da sich die Art der Eintragung und die Funktionsweise unterscheidet.

Die Nutzer werden sowohl mit als auch ohne aktive Navigation mittels Warnmeldung in der Waze App auf einen nahen Blitzer hingewiesen. Eine Warnung per Sprache erfolgt bei mobilen Blitzern immer. Feste Blitzer werden nur bei Überschreitung der eingetragenen zulässigen Geschwindigkeit per Sprache angekündigt.

Diese Warnung ist über die App-Einstellungen ausschaltbar - für Blitzer bzw. Rotlichtblitzer unabhängig voneinander.

Auf der Waze Livemap sind ausschließlich mobile Blitzer sichtbar.

Stationäre Blitzer

In Waze werden die permanent bestehenden, punktuell überwachenden Blitzer als stationäre Blitzer eingetragen. Die Eintragung erfolgt über den WME. Es erfordert ein Kartenupdate, bis Änderungen in der Waze App aktiv sind.

Längerfristig bestehende Blitzer, die vollständig auf- und wieder abgebaut werden (bspw. Blitzeranhänger), sind nicht von dieser Kategorie umfasst. Sie werden als mobile Blitzer behandelt.

Stationäre Blitzer können bereits mit Level 1 ohne Einschränkungen angelegt werden. Nach Anlegen eines Blitzers ist dieser auf das vorgeschriebene Locklevel zu sperren bzw. sperren zu lassen. Unbeachtlich der nachfolgenden Regelungen werden alle stationären Blitzer an Autobahnen auf Level 5 gelockt.

Blitzertypen

Als stationäre Blitzer können in Waze die folgenden Blitzertypen dargestellt werden. Die Eintragung erfolgt anhand der angegebenen Festlegungen.

Geschwindigkeitsblitzer

Bei dem gewöhnlichen Blitzer handelt es sich ausschließlich um eine stationäre Geschwindigkeitskontrolle.

Kameratyp (WME) Positionierung Geschwindigkeit (km/h) Locklevel
Blitzer Blitzerstandort Zulässige Höchstgeschwindigkeit 3 (Autobahn 5)

Bei wechselnden Geschwindigkeiten (zum Beispiel regulär 50 km/h, aber montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr nur 30 km/h) wird die niedrigste zulässige Höchstgeschwindigkeit eingetragen.

Rotlichtblitzer

Rotlichtblitzer überwachen die Einhaltung von Ampelphasen. Hierbei findet die Kontrolle meistens an einer, in seltenen Fällen auch zwei oder mehr Haltelinien einer Ampel statt.

Kameratyp (WME) Positionierung Geschwindigkeit (km/h) Locklevel
Rotlichtblitzer Überwachte Haltelinie n/a (nicht setzbar) 3

Attrappe

Unter Attrappen fallen solche Blitzer, die nicht funktionsfähig sind. Die Eintragung auf der Karte zielt darauf ab, um zumindest die Präsenz eines Blitzers anzuzeigen und eventuelle "Schreckmomente" der Fahrer zu vermeiden.

Kameratyp (WME) Positionierung Geschwindigkeit (km/h) Locklevel
Attrappe Blitzerstandort n/a (nicht setzbar) 3

Kombi-Blitzer

Sie bestehen aus Rotlicht- und Geschwindigkeitskontrolle und haben keinen eigenen Typ im WME inne.

Kameratyp (WME) Positionierung Geschwindigkeit (km/h) Locklevel
Rotlichtblitzer Überwachte Haltelinie n/a (nicht setzbar) 3


Mautsäule an der Bundesstraße 47

Abgrenzung von Sonderfällen in der Praxis

Mautsäulen

Sie sind deutlich größer als normale Blitzer und fallen durch ihre prägnante Farbe auf. Sie sind nur an Bundesstraßen zu finden. Mautsäulen werden nicht als Blitzer eingetragen.

Mögliche UR bezüglich fehlender Mautsäulen sind mit Verweis auf die hiesige Verfahrensweise zu beantworten. Es hat sich bewährt, an den Standorten von Mautsäulen einen Kartenkommentar in Form einer kleinen Fläche (zum Beispiel ein Dreieck wie bei einem Warnschild) zur Kennzeichnung zu hinterlassen. weiterführende Informationen zu Maut- bzw. Kontrollsäulen

Blitzeranhänger

Wie eingangs erwähnt werden Blitzeranhänger (engl. Enforcement-Trailer) als längerfristig bestehende Blitzer nicht stationär eingetragen, sondern als mobile Blitzer über die Waze App.

Hintergrund ist, dass diese Blitzer für mehrere Wochen unabhängig an einer Stelle stehen und die Geschwindigkeit der passierenden Fahrzeuge kontrollieren können, allerdings als solcher vollständig den Standort wechseln ohne eine Vorrichtung o. Ä. an dem bisherigen Standort zurück zu lassen. Mit einer Eintragung als stationärer Blitzer würden somit in der Waze App häufig falsch-positive Blitzerwarnungen erzeugt, welche die Nutzererfahrung beeinträchtigen.

Teilstationäre Blitzer
Teilstationärer Blitzer bei Mainz

Bei teilstationären Blitzern wird ein Blitzerkasten stationär montiert. Als Besonderheit kommt bei diesen Modellen mobile Messtechnik zum Einsatz, die für begrenzte Zeiträume in einem solchen Kasten montiert werden können. Da hierbei für den Fahrer auf jeden Fall ein Blitzerkasten sichtbar ist, wird hier ein stationärer Blitzer (bzw. bei bestätigter dauerhafter nicht-Benutzung eine Attrappe) eingetragen.

Maßgebliches Kriterium hierbei ist, dass der Blitzerkasten an der Stelle dauerhaft bestehen bleibt. Ist dies nicht der Fall, wird sich an der Regelung für Blitzeranhänger orientiert.

Anlegen und Positionierung

Damit die Blitzer im Karteneditor angezeigt und bearbeitet werden können, muss die entsprechende Ebene eingeblendet werden. Hierzu im Editor rechts oben auf die Ebenen-Auswahl klicken und bei "Blitzer" ein Häkchen setzen.

Blitzerausrichtung im WME

Der Standort eines bestehenden Blitzers kann innerhalb eines angezeigten Radius verschoben und auf der Karte genauer eingetragen werden.

Blitzer werden in Fahrtrichtung ausgerichtet. Der rote Punkt bei Auswahl des Blitzers dient hierbei als Möglichkeit, den Blitzer zu rotieren. Die Ausrichtung wurde korrekt vorgenommen, wenn der Blitzer bildlich das Heck fotografiert ("Blitzer blitzt von hinten"). Weltweit wird in den meisten Ländern von hinten geblitzt, weswegen die Darstellung und Eintragungsweise in Waze vereinheitlicht wurde. Die Art der Positionierung hängt von dem gewählten Blitzertyp ab (siehe oben).

  • mehrere Fahrtrichtungen: Für Blitzer, die in beide Fahrtrichtungen gedreht werden können oder die immer beide Fahrtrichtungen abdecken, müssen zwei entsprechende Blitzer eingetragen werden.
  • Position bei Blitzern in Tunneln: Stationäre Blitzer werden in der Regel auf Höhe des Tunneleinganges platziert. In begründeten Fällen kann eine Positionierung an der tatsächlich kontrollierten Stelle sinnvoll sein.

Mobile Blitzer

Mobile Blitzer sind solche Blitzer, die nicht permanent bestehen bleiben (insbesondere werden sie bei Ortswechsel vollständig wieder abgebaut) und somit nicht unter die stationären Blitzer fallen.

Eine Meldung existiert ca. 30 Minuten auf der Karte. Bestätigt ein weiterer Fahrer die Meldung über die Waze App, so wird die Ablaufzeit der Meldung zurückgesetzt.

Mobile Blitzer werden grundsätzlich über das Reportmenü der Waze App in dem Moment gemeldet, in dem sie während der Fahrt gesehen werden. Dort sind sie unter "Kontrolle / Blitzer mobil" zu finden.

Streckenradar

Eintragemöglichkeit für das Streckenradar im WME

Bei dem Streckenradar (engl./in der App "Section Control" genannt) handelt es sich um eine permanente Geschwindigkeitsüberwachung, die einen ganzen Streckenabschnitt überwacht. Dafür werden die einfahrenden Fahrzeuge zu Beginn des Abschnitts aufgezeichnet. Bei der Ausfahrt aus dem überwachten Bereich wird anhand der benötigten Zeit geprüft, ob der Fahrer mit seiner Durchschnittsgeschwindigkeit die zulässige Höchstgeschwindigkeit eingehalten hat.

Diese Form der Geschwindigkeitsüberwachung wird über den Editor eingetragen. Dafür werden sowohl zu Beginn als auch am Ende des überwachten Bereiches die Segmente geteilt, so dass jeweils eine Node vorliegt. Der überwachte Bereich kann nun markiert werden und über eine Checkbox im Bereich der Geschwindigkeitsbegrenzungen lässt sich die Eigenschaft für die gewünschten Fahrtrichtung aktivieren.


Rechtliche Aspekte der Blitzerwarnung - Deutschland

Die für die Verwendung von Blitzerwarnapps relevante rechtliche Regelung befindet sich in § 23 Abs. 1 Nr. 1c StVO:

Wer ein Fahrzeug führt, darf ein technisches Gerät nicht betreiben oder betriebsbereit mitführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte). Bei anderen technischen Geräten, die neben anderen Nutzungszwecken auch zur Anzeige oder Störung von Verkehrsüberwachungsmaßnahmen verwendet werden können, dürfen die entsprechenden Gerätefunktionen nicht verwendet werden.

Satz 2 wurde dabei erst nachträglich hinzugefügt und ist am 28.04.2020 in Kraft getreten. Wurde die Verwendung von Blitzerwarnapps auf dem Smartphone während der Fahrt zuvor in der Regel als Grauzone aufgefasst, sind spätestens seit der Gesetzesänderung auch ausdrücklich gesetzlich erfasst. Dies gilt nun zudem auch für dedizierte, in Apps eingebettete Blitzerwarnfunktionen (wie bspw. bei der Waze App). Somit erfolgt die Nutzung der Waze App als Fahrer mit aktivierten Blitzermeldungen auf eigenes Risiko!

Nicht hiervon erfasst sind dagegen die Überprüfung der Strecke auf Blitzer vor der Fahrt sowie ggf. als Grauzone die Nutzung der Blitzerwarnfunktion durch den Beifahrer.

Historie

  • Stationäre Blitzer als Meldeoption in der Waze App. Stationäre Blitzer konnten über einen eigene Kategorie über die Meldefunktion der App zum Editor hinzugefügt werden. Diese galten im Editor als nicht bestätigt. Diese musste noch durch einen Editor vorgenommen werden, damit die Blitzer auch mit Kartenupdate auf die Karte übernommen wurden. Nicht bearbeitete Blitzer wurden vom System automatisch nach ca. 3 Wochen aus dem WME entfernt.
  • Level der Blitzer auf "automatisch". Blitzer wurden in der Vergangenheit standardmäßig mit dem Locklevel "automatisch" angelegt. Dieses bleibt mit dem Editorenlevel des anlegenden Editors identisch. Noch immer befinden sich aus diesem Grund auf hohe Level gelockte Blitzer in der Waze Karte. Diese sind bei Gelegenheit auf die oben genannten Locklevel festzusetzen.
  • Bis zum 31. Juli 2018 wurden Blitzer direkt an den Rank (Rechte-Level zum Bearbeiten der Karte) eines Editors gekoppelt. Ein Blitzer, der vor längerer Zeit von einem Level-2-Editor eingetragen oder zuletzt bearbeitet wurde und darum ursprünglich auf Locklevel 2 gesperrt war, "wuchs" also mit der Zeit mit und konnte so nach und nach ohne weiteres Zutun bis auf Locklevel 6 gelockt werden. Derartige Blitzer können daran erkannt werden, dass beim Locklevel "Automatisch (X)" ausgewählt ist.